SAERfoam® Serie

SAERfoam ist unser strukturelles Kernmaterial mit 3D-Glasbrücken. SAERfoam ersetzt herkömmliches Kernmaterial für Composites wie PVC, PET oder Balsa auf innovativste Weise: Ultraleichter Schaum (PU/PE/PIR) wird mit 3D-Glasverstärkungen kombiniert. Heraus kommt mit SAERfoam ein hybrides Kernmaterial mit individualisierbaren mechanischen Eigenschaften und äußerst geringem Gewichten.

Die SAERfoam Serie besteht aus den neuen Standardvarianten SAERfoam 80 und SAERfoam 60 sowie der SAERfoam + Edition. SAERfoam 80 wurde entwickelt, um die Handhabung von Strukturen wie Bootsrümpfen und -decks sowie großer, mit Infusion hergestellter Industriekomponenten zu optimieren. SAERfoam 60 ist eher auf das RTM-Verfahren ausgerichtet, da es die Bauformen schützt. Die SAERfoam + Edition beinhaltet sämtliche nicht standardmäßige Artikel und ermöglicht auf diese Weise kundenspezifische Anpassungen und sogar Brandschutzlösungen in Verbindung mit der SAERTEX LEO Serie.

  1. Material mit hoher Druck und Schubfestigkeit
    Die sehr hohe Schubfestigkeit minimiert die Durchbiegung bei Belastung der Sandwichplatte und ermöglicht so eine Reduktion der Dicke – SAERfoam besitzt eine viermal höhere Schubsteifigkeit als PVC und PET.
  2. Wirtschaftliche Lösung
    SAERfoam bietet eine besonders wirtschaftliche Lösung. Geringere Materialkosten als PVC; geringerer Harzverbrauch als PET.
  3. Einfache Verarbeitung
    SAERfoam lässt sich leicht und kostengünstig schneiden. Bei gerundeten Formen kann der Harzverbrauch aufgrund der natürlichen Flexibilität der flachen Platten um ungefähr 1 kg/m² reduziert werden, sodass keine drapierbare Version benötigt wird.
  4. Bahnbrechende Lösung für das Drapieren ohne Durchdruck
    Die SAERfoam Panels sind flexibler, bevor sie mit Harz imprägniert werden. Außerdem lassen sie sich an große, gebogene Designs ohne drapierbare Version anpassen. Dabei sind Harzverbrauch und Durchdruck geringer.
  5. Keine Wasserabsorption

    Geschlossener Zellkern: Keine Wasserabsorption ins Kernmaterial in Bereichen unterhalb der Wasserlinine - auch nicht im Falle eines Fehlers in der Außenhaut.


Referenzen:

Wir verwenden Drittanbieter, um diesen Inhalt darzustellen. Bitte akzeptiere "YouTube Video", um dieses Video anzuzeigen.

Wir verwenden Drittanbieter, um diesen Inhalt darzustellen. Bitte akzeptiere "YouTube Video", um dieses Video anzuzeigen.

Flyer Vinylester/Polyester Systems
Flyer Epoxy System
Produktausführungen
SAERfoam 80
  • Dicke (in mm): 10; 15; 20; 25; 30
  • Alternative zu PVC80, PET 115
  • Verstärkung entsprechend der Standard-Produktpalette
  • Kompatibel mit den Harz-systemen UP/VE/EP
  • Entwickelt zur Verbesse-rung der Handhabung von im Infusionsverfahren hergestellten Großteilen
SAERfoam 60
  • Dicke (in mm): 10; 15; 20; 25; 30
  • Alternative für zu PVC80, PET 115
  • Verstärkung entsprechend der Standard-Produktpalette
  • Kompatibel mit den Harz-systemen UP/VE/EP
  • Weiches Material zur Formerhaltung während des RTM-Verfahrens
SAERfoam +
  • Dicke von 8 bis 30 mm jeweils in Schritten von 1 mm
  • Kundenspezifische Anpassungen des speziell entwickelten Kernmaterials bieten mögliche Alternativen zu Materialien von geringer Dichte wie PVC, PET und Balsa 150
  • Kundenspezifische Anpassungen der
  • Produkteigenschaften entsprechend den Anforderungen
  • Kompatibel mit den schwer entflammbaren Harzsorten PIR und PH
  • Entsprechend den (prozess- und leistungstechnischen) Projektanforderungen

LEO Infusionsharz

LEO Protection Layer (Topcoat / Gelcoat)

Kernmaterialien (optional)

LEO Verstärkungsmaterial
(Glas / Carbon / Aramid / Hybride)