VERSTÄRKUNGSTEXTILIEN FÜR THERMOPLASTISCHE VERBUNDMATERIALIEN

SAERTEX forscht und entwickelt bereits seit 2010 an Methoden und Verfahren zur Verwendung von multiaxialen Gelegen aus Endlosfasern (Non-Crimp Fabrics) als textile Verstärkung für thermoplastische Verbundwerkstoffe. Dabei greift der Weltmarktführer in der Produktion von Gelegen für Duroplast-Verbundmaterialien aus Glas-, Carbon- und Aramidfasern auf sein Composite-Knowhow aus mehr als 30 Jahren zurück.
Nun bietet SAERTEX seinen Kunden mit neuartigen Gelegen für thermoplastische Verbundmaterialen ein weiteres, hervorragendes Produkt. Thermoplastische Verbundmaterialien stehen als gewichtssparende Alternative für Bleche im Fokus und verbessern die mechanischen Eigenschaften von Bauteilen, die mittels Spritzgussverfahren oder Formpressen hergestellt werden. Die Verwendung von multiaxialen Gelegen für thermoplastische Verbundmaterialien schafft eine weitgehend ungenutzte Chance.



SAERTEX Non-Crimp Fabrics bieten eine optimale Faserorientierung und Flächengewicht pro Lage. Zudem können diese in einem einzigen Schritt hergestellt werden. Darüber hinaus ermöglicht das Spreizen von Faserbündeln die Herstellung von Gelegen mit einer sehr glatten und harmonischen Oberfläche. Thermoplastische Verbundmaterialien, die durch Non-Crimp Fabrics verstärkt werden, bieten ein hervorragendes Ergänzungsprodukt zu den derzeit verfügbaren Verbundmaterialien.

Dank intensiver Forschung und Entwicklung stellt sich SAERTEX inzwischen mit einer breiten Palette an Non-Crimp Fabrics für thermoplastische Verbundmaterialien und Anwendungen auf. In Kombination mit dem SAERTEX-Beratungs- und Engineering-Knowhow profitieren die Kunden durch SAERTEX Gelege doppelt.
  zurück
weitere News

LEO Infusionsharz

LEO Protection Layer (Topcoat / Gelcoat)

Kernmaterialien (optional)

LEO Verstärkungsmaterial
(Glas / Carbon / Aramid / Hybride)